Wildkultur - der Österreichischen Bundesforste

So Schmeckt Fisch...

... der im Gebirgswasser des Salzkammerguts lebt.

... der im Gebirgswasser des Salzkammerguts lebt.

Keine Region in Österreich lässt sich mit dem Salzkammergut vergleichen. Hier ließ die Natur Seen und Flüsse wie Grundlsee, Hallstätter See, Toplitzsee, Traun und Enns entstehen, die das Leben um sie herum Tag für Tag beeinflussen. Wasser ist das bestimmende Element des Salzkammerguts. Jeder Tropfen lässt sich bis zu den Quellen zurückverfolgen. Quellen, die das Wasser aus den Tiefen der Berge für die Wildkulturen der Österreichischen Bundesforste liefern.
So wächst der WILDKULTUR Fisch in einem Lebensraum, der weltweit einzigartig ist.

... der etwas erlebt hat.

Jeder WILDKULTUR Fisch lebt mindestens 30 Monate in einem Umfeld,
das der unberührten Wildnis sehr nahe ist. Dabei machen ihn seine wilden Gene zu einem energiereichen Lebewesen. Er ist deutlich aktiver als herkömmlich kultivierte Fische. So hält er sich prinzipiell in tieferen Bereichen auf und schnellt nur kurz zur Nahrungsaufnahme empor, um sofort wieder abzutauchen. Seine Instinkte bestimmen sein Leben – und das schmeckt man. So ist das Fleisch der WILDKULTUR Fische aufgrund ihres außergewöhnlichen Muskelaufbaus
von besonderer Konsistenz.

... der etwas erlebt hat.
... der das Reine und Klare in sich trägt.

... der das Reine und Klare in sich trägt.

Die einzigartige Qualität von WILDKULTUR Fisch wird am besten pur und möglichst unverfälscht genossen. Dezentes, mildes Würzen unterstreicht sein natürlich feines Aroma. Dabei sind der Kreativität der Zubereitung aufgrund der unverkennbaren Fleischkonsistenz keine Grenzen gesetzt. Pochieren, Braten, Grillen, Räuchern – alles ist möglich.